Angehörige von Patienten im Koma auf der Intensivstation sind oft verunsichert und hilflos im Umgang mit Ihrem lieben Menschen.

Daher habe ich eine Information zusammengestellt, die Ihnen helfen soll, die Situation des Patienten zu verstehen, und die Ihnen einige - hoffentlich hilfreiche - Tips zur Kontaktaufnahme geben soll.

Ich muss jedoch darauf hinweisen, dass sich diese Broschüre im Status eines Entwurfs bzw. einer Studienausgabe befindet und daher nicht vollständig und einer Endredaktion unterzogen ist. Wir arbeiten im Team des ökumenischen Seelsorgezentrums und im Dialog mit anderen Berufsgruppen daran.

Sie können diese Information hier herunterladen. Sie benötigen dazu den Acrobat-Reader:

icon info_angehoerige.pdf info_angehoerige.pdf (161.73 KB)

Der Gebrauch dieser Broschüre ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Jede Art von Veröffentlichung - auch in Auszügen - ist nicht gestattet.

Wir werden im Laufe der Zeit weitere Informationen für Angehörige auf unserer Seite einstellen.

Eine Registrierung ist für Angehörige zur Zeit nicht möglich, da es sich um einen wissenschaftlichen Zugang handelt, der der Forschung zu veränderten Bewusstseinszuständen und Koma auf der Intensivstation dient. Manchmal können wissenschaftliche Fragestellungen Betroffene und Angehörige eher weiter verunsichern, solange die Suchbewegungen der Forschung noch nicht zu gesicherten Ergebnissen geführt haben. Das wollen wir vermeiden.

Zum Seitenanfang